Übersicht

Verkehr

Beitritt zur „Städteinitiative Tempo 30“

Antrag der SPD-Fraktion zur Sitzung des Stadtrates am 15. Februar 2022.   Sehr geehrter Herr Bürgermeister Keppeler,   schon oft standen die Mitglieder des Rates, beziehungsweise des Ausschusses für Tiefbau und Verkehr (TVA) vor der Überlegung, wie an verschiedenen Stellen…

Entrée-Platz des Planetenviertels.

Antrag zur Sitzung des Tiefbau- und Verkehrsausschusses am 17. November 2021.   Sehr geehrter Herr Roth, sehr geehrter Herr Bürgermeister,   der Entrée-Platz vor dem so genannten „Planetenviertel“ im Pulheimer Süden, beziehungsweise der davor verlaufende Radweg entlang der Geyener…

Tempo 30 auf der Hauptstraße in Stommeln

Antrag zur Sitzung des Tiefbau- und Verkehrsausschusses am 17. November 2021.   Sehr geehrter Herr Roth, sehr geehrter Herr Bürgermeister,   bereits seit einer geraumen Zeit besteht auf der Nettegasse durchgehend Tempo 30. Daran halten sich natürlich nicht alle…

Macht’s in Brauweiler irgendwann doch „Tschuu-Tschuuu“?

Wohl kaum, ein „richtiger Zug“ wird dort nie hinfahren. Aber vielleicht eine Straßenbahn! Ewige Zeiten diskutieren wir schon, wie Brauweiler an das Kölner Stadtbahnnetz angebunden werden kann. Wir von der SPD wollen das seit Jahren, weil‘s ein ganz wichtiger Baustein…

Logo Ostumgehung jetzt

Ostumgehung JETZT! – Neue Themenseite

Viele Bürger fordern seit langem die Ostumgehung Pulheim. Damit würde die Umfahrung Pulheims für den Verkehr zwischen Bonnstraße und Autobahn endlich problemlos möglich. Auch die Landesplanung sieht die Umgehungsstraße vor. Trotzdem blockieren CDU und Grüne das Vorhaben.

Bonnstraße bei Geyen

Wohl kein Lärmschutz für besonders betroffene Anwohner der Bonnstraße

Im Mai hatte ich mich mit Fragen an Straßen.NRW gewandt, die mir die lärmgeplagten Anwohner angetragen hatten. Nun kam die Antwort des Landesbetrieb und die ist aus Sicht der Betroffenen ziemlich enttäuschend. Klar ist damit auch, dass ohne eine Verlegung der Trasse der Bonnstraße keine deutliche Entlastung der Anwohner möglich sein wird. Die Antwort im Wortlaut:

Bild: stefan finger

Nahverkehr Rheinland nimmt Herausforderung Strukturwandel an

Damit wir die Chancen des Strukturwandels erfolgreichen nutzen können, muss die Infrastruktur bei uns deutlich aufgewertet werden. Neben Glasfaser bis zu jeder Haustür gilt dies insbesondere für die Verkehrsinfrastruktur. Besonders die Schienenverbindungen werden eine Schlüsselrolle für die Fähigkeit unserer Heimat haben, wenn es darum geht attraktive neue Wirtschaftsstandorte zu erschließen und eine zügige Vernetzung im Metropolraum Köln zu ermöglichen. Der NVR wird hier nun aktiv und unterstützt den Strukturwandel aktiv. Pressemitteilung:

Termine