Trennung von fünf Kandidat*innen

Mit Bedauern hat die Pulheimer SPD zur Kenntnis genommen, dass fünf der neu gewählten SPD-Ratsmitglieder die SPD-Ratsfraktion verlassen möchten. Namentlich sind das: Frank Sommer, Walter Lugt, Elfriede Probst, Hans-Rudolf Müller und Horst Konopatzki.
Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ist eine Institution, in der unterschiedliche Meinungen nicht nur Platz haben, sondern auch erwünscht sind. Deshalb hat die Pulheimer SPD wenig unversucht gelassen, die scheidenden Fraktionsmitglieder zum Verbleib in der Fraktion zu motivieren. Auch wenn diese Versuche einstweilen gescheitert zu sein scheinen, danken wir den genannten Mitgliedern für ihr Engagement innerhalb unserer Partei und für die Stadt Pulheim und wünschen ihnen auf dem neuen Weg das erhoffte Glück.
Wir gehen davon aus, dass eine Zusammenarbeit auch in der neuen Konstellation weiterhin möglich ist, weil wir inhaltlich wenige Differenzen erkennen, sondern vielmehr persönliche Gründe ausschlaggebend gewesen sind. Es bleibt an den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, dieses Verhalten zu bewerten.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.