Stadt Köln will Windkrafträder in Pulheim bauen – Planen ohne den Wirt

In der heutigen Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers war folgendes zu lesen: Die Stadt Köln plant Windkrafträder auf Pulheimer Stadtgebiet, ohne die Pulheimer Stadtverwaltung in ihre Pläne einzuweihen. Im Text heißt es einleitend: „Die Stadt Köln möchte auf einer Ackerlandfläche -im Bereich Stommelerbusch- Windräder errichten.“

Foto: Angelika Schulz

Die Pulheimer SPD-Fraktion hat mit äußerster Verwunderung zur Kenntnis genommen, dass die Stadt Köln plant, Windkrafträder auf Pulheimer Stadtgebiet bauen zu lassen.

Besonders in Hinblick auf die immer wieder beschworene verstärkte Zusammenarbeit in der Stadtregion Köln ist es extrem verwunderlich, dass es offenbar auf der Behördenebene keine Informationen gab. Pulheim und seine Bürgerinnen und Bürger mussten von solchen folgenschweren Planungen aus der Presse erfahren – ungeheuerlich!

Der Vorsitzende Frank Sommer teilt dazu mit: „Die SPD wird sich engagiert dafür einsetzen, dass dieser Aktion der Erfolg versagt bleibt. Bedingt durch die bestehende Windenergie-Konzentrationszone in der Stadt Pulheim gibt es keinen Handlungsbedarf, schon gar nicht durch die Stadt Köln.

 

Kölner Stadtanzeiger vom 27.05.2020 – Artikel der Redakteurin Maria Machnik in der Rhein-Erft-Ausgabe

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.