Beseitigung der Gefahrenquelle: Rad- und Gehweg zwischen Stommeln und Pulheim

Auch auf dem Rad- und Gehweg (Verlängerung der Steinackerstraße) zwischen Stommeln und Pulheim existiert eine Gefahrenquelle in Form eines kleinen, nicht geteerten Abschnittes. Diese ist im Rahmen zur Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur zu beheben.

Planskizze: unbefestigter Wegteil zwischen; Stommeln und Pulheim Bild: openstreetmap.org/copyright

Ausbau/Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur für die Nahmobilität und Erhöhung des Freizeitwertes – Rad-/Gehweg zwischen Stommeln und Pulheim

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

Foto 1: unbefestigter Rad-/Gehweg zwischen Stommeln und Pulheim Bild: Sylvia Fröhling

auf der Verlängerung der Steinackerstraße zwischen Pulheim und Stommeln wird der Radverkehr aktuell noch  durch eine Gefahrenquelle in Form eines kleinen, nicht geteerten Abschnittes in einer 90° Abbiegesituation erschwert. Dieser Weg wird jedoch mit zunehmender Bevölkerungszahl auf der Südseite Pulheims immer beliebter und auch als Radweg, z. B. zur Aquarena genutzt. Ein Lageplan und Fotos des betroffenen Streckenabschnitts fügen wir an.

Foto 2: unbefestigter Rad-/Gehweg zwischen Stommeln und Pulheim Bild: Sylvia Fröhling

Die SPD-Fraktion stellt daher zur Verbesserung des Radwegenetzes den Antrag, die wenigen noch nicht asphaltierten Meter in der Rechts-/Linkskurve zwischen Pulheim und Stommeln zu asphaltieren.

Dies wäre ein weiterer Schritt, die Fahrradmobilität der Pulheimer Bevölkerung zu fördern und zu erleichtern. Auch hier ist unser Antrag selbstverständlich mit der Bitte verbunden, Fördergelder in Anspruch zu nehmen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Frank Sommer,  Fraktionsvorsitzender

Sylvia Fröhling,  Ratsmitglied

 

 

 

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.