Neuer Kreisverkehr Pulheimer Straße – Realisierung einer Beleuchtung aus Sicherheitsgründen

Erneut weist die SPD Fraktion die Verwaltung auf ihren bereits im August 2017 gestellten Antrag hin, am Kreisverkehr Pulheimer Straße/L183 aus Sicherheitsgründen eine Beleuchtungsanlage aufzustellen.

Neuer Kreisverkehr derzeit noch ohne Beleuchtung

Beleuchtung am neue Kreisverkehrsplatz Pulheimer Straße/L183 – Antrag zum TVA am 26.09.2018

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

das o. g., der SPD-Fraktion sehr wichtige Thema „Realisierung einer Beleuchtung am Überweg im Zuge des Geh- und Radweges Sinnersdorf/ Pulheim“, ist von der Verwaltung nicht auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Verkehr (TVA) am 26.09.2018 aufgenommen worden. In Anbetracht des bekannten Ablaufs seit der ersten Antragstellung im August 2017 ist dies in hohem Maß unverständlich.

Namens der SPD-Fraktion beantragen wir deshalb, die Angelegenheit

a) auf die Tagesordnung der Sitzung des TVA am 26.09.2018 zu nehmen und

b) über folgenden Antrag abstimmen zu lassen:

„Die Verwaltung wird beauftragt am neuen Kreisverkehr Pulheimer Straße/L 183 die Aufstellung von Straßenleuchten zur Beleuchtung der Geh- und Radwegquerung (mit Zu-/Abfahrten) vorzunehmen und zwar unter Berücksichtigung der morgendlichen Dunkelheit.

Die Mittel sind aus dem städt. Haushalt bereitzustellen.“

 

Begründung

Der Landesverkehrsminister hat offenbar bis heute die Realisierung einer Beleuchtung des Kreisels durch das Land NRW nicht zugesagt. Da Handlungsbedarf besteht, muss die Stadtverwaltung tätig werden und die Kosten übernehmen.

Die Notwendigkeit der Maßnahme ist begründet durch:

a) An diesem Kreisverkehr außer Orts ist der Straßenverkehr bevorrechtigt.

b) In den Wintermonaten herrscht morgendliche Dunkelheit.

c) Kein Fußgängerüberweg (FGÜ) vorhanden.

d) Die Sicherheit für die Vielzahl von Radfahrer-/innen auf dem Schulweg ist zu gewährleisten (Licht bedeutet mehr Sicherheit für Schülerinnen und Schüler an dieser Stelle).

Das Thema Beleuchtung am Kreisverkehrsplatz Pulheimer Straße wurde bereits in den TVA-Sitzungen am 28.02.2018, 02.05.2018 und 04.07.2018 behandelt.

In der TVA-Sitzung am 04.07.2018 hatte die Verwaltung erklärt, eine abschließende Mitteilung des Landes liege der Verwaltung noch nicht vor. Aus Sicht der Verwaltung könne die Notwendigkeit einer Beleuchtung des Kreisverkehrs bei 250 Schülerinnen und Schülern pro Schultag bestätigt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Sommer , Fraktionsvorsitzender

Hans-Rudolf Müller, stellv. Vorsitzender im TVA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.