Verkehrsberuhigung der Pulheimer Straße/L 183 nach Inbetriebnahme der Westumgehung

Die SPD-Fraktion hat die Verwaltung beauftragt, Möglichkeiten zu prüfen, wie die Pulheimer Straße/L 183 nach Inbetriebnahme der Westumgehung entlastet werden kann.

Westumgehung Sinnersdorf -NeuerKreisverkehr Pulheimer Straße - L183

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

durch die Inbetriebnahme der Sinnersdorfer Westumgehung voraussichtlich im Herbst dieses Jahres wird und muss es zu einer erheblichen verkehrlichen Entlastung von Sinnersdorf kommen. Voraussetzung hierfür ist eine gut geplante Beschilderung der Verkehrsführung.

Hierdurch bietet sich die Möglichkeit die Pulheimer Straße zwischen Kreisverkehr Rurstraße und der Ortsmitte verkehrlich zu beruhigen (nach Umwidmung zur Gemeindestraße).

Die SPD-Fraktion stellt deshalb den Antrag zu prüfen, welche Möglichkeiten hierfür gegeben sind. Unsere Anregungen dafür sind: Markierung von Parkplätzen und Radfahrstreifen sowie Tempobegrenzung auf 30 km/h.

Besonders für die Anlegung von Radfahrstreifen in beide Richtungen gibt es Bedarf, da der Rad- und Gehweg auf der westlichen Seite sehr schmal ist (plus schlechter Zustand) und auf der östlichen Seite nur ein Gehweg besteht.

Bauliche Maßnahmen wie Verengungen und Aufpflasterungen schließen wir aus, da ein ungehinderter Busverkehr des ÖPNV weiter zu gewähr-leisten ist.

Bitte informieren Sie uns.

 

Mit freundlichen Grüßen

Frank Sommer, Fraktionsvorsitzender

Hans-Rudolf Müller,  Ratsmitglied

 

Es sind 2 Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.