Einladung zum Kennenlern-Treffen mit Peter auf der Landwehr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

selten war die Stimmung in Brauweiler und Dansweiler so schlecht wie in diesen Tagen. Der Eindruck, dass es rapide abwärts geht mit unseren Orten, hat sich leider verstärkt.

Läden schließen: Nicht einmal mehr einen Lebensmittelladen oder eine Apotheke gibt es in Dansweiler, in Brauweiler keine Metzgerei mehr, und auch das restliche Angebot wird immer dürftiger. Für viele findet der tägliche Einkauf deshalb inzwischen in Widdersdorf, Glessen oder Sinthern statt.

Erst vor kurzem wurde die Kinderarztpraxis in Brauweiler geschlossen. Eine entsprechende ärztliche Versorgung gibt es vor Ort nicht mehr.  

In der Abteipassage herrscht in vielen Ladenlokalen Leerstand, das ganze Objekt ist in die Pleite geschliddert, genau wie das große Gebäude am Guidelplatz, in dem die Mieter jetzt mit Miet-Nachforderungen konfrontiert sind, die sie nicht mehr tragen können. Die Schließung weiterer Geschäfte ist daher zu befürchten

Der seit Jahren andauernde, untragbare Zustand des Guidelplatzes trägt seinen Teil zur Tristesse des Ortszentrums bei, und die große Abrissaktion an der Ecke Kaiser-Otto-Str./Ehrenfriedstraße hat einen Trümmerhaufen hinterlassen, hinter dem demnächst die ganze Hinterhof-Idylle mit Müllcontainern der angrenzenden Gebäude zu sehen ist, wenn die Fläche zum Parkplatz wird. Was da irgendwann einmal konkret gebaut werden soll, weiß die Stadtverwaltung nicht. Und jeder in Brauweiler ahnt schon, wie lange da der nächste Schandfleck im Ortskern bestehen wird.

Die Pulheimer Stadtverwaltung mit dem Bürgermeister an der Spitze scheint mit der Situation und der Lösung der Aufgaben hoffnungslos überfordert zu sein. Vermutlich deshalb hat sich die Stadt Pulheim heimlich aus der ganzen Problematik verabschiedet: Die gesamte Gestaltung des Guidelplatzes hat man der Gold-Kraemer-Stiftung auf’s Auge gedrückt, die mit erstaunlichem Langmut darauf wartet endlich mit dem Bau anfangen zu können. Wie lange noch??? Die Ehrenfriedstraße mit der gesamten Verkehrsproblematik ist jetzt Sache des Rhein-Erft-Kreises, für den Bau des Schaumagazins für Kunstwerke im Abteipark erklärt man den Landschaftsverband Rheinland und das Land NRW für allein zuständig.

Und was die Stadt Pulheim dann überhaupt noch erledigen wollte, war nur der Auftrag, bis Ende 2014 ein Konzept vorzulegen, wie die Parksituation nach dem Wegfall des Schotterplatzes gegenüber der Abtei zu lösen ist. Was ist geschehen? Nichts! Bis heute liegt dieses Parkraumkonzept, das im Stadtrat einstimmig beschlossen wurde, immer noch nicht vor. Die Standard-Entschuldigung des Bürgermeisters: „Wir arbeiten intensiv daran.“ Das Ergebnis dieser „intensiven Arbeit“ kann jeder sehen, der mit offenen Augen durch Brauweiler und Dansweiler geht.

Wenn Herr Keppeler in seinen großformatigen Anzeigen davon spricht, dass er antritt, um „die erfolgreiche Politik der letzten Jahre“ fortzusetzen, dann kann man das nur als massive Drohung in Richtung Brauweiler und Dansweiler auffassen!

Wir, die SPD Brauweiler/Dansweiler/Freimersdorf, haben andere Vorstellungen von der Entwicklung unserer Orte, und wir wollen sie umsetzen. Dabei haben wir die Unterstützung des gesamten Pulheimer Ortsvereins, der Stadtratsfraktion und vor allem unseres Bürgermeister-Kandidaten Peter auf der Landwehr. Sein besonderes Interesse gilt der qualitativen Verbesserung unserer Ortskerne, wie Sie auch auf den Großplakaten und in den Kandidaten-Flyern sehen können.

Über die Frage, wie der Negativ-Trend in Brauweiler und Dansweiler zu stoppen ist und wie die Entwicklung der beiden Orte wieder in positive Bahnen gelenkt werden kann, möchten wir gern mit Ihnen sprechen.

Mit unserem Bürgermeisterkandidaten Peter auf der Landwehr können Sie die Situation in Brauweiler und Dansweiler diskutieren, seine Ideen hören und ihm Anregungen und Vorschläge auf den Weg geben, die er nach seiner Wahl zum Bürgermeister an der Spitze der Stadtverwaltung umsetzen wird.

Daher lade ich Sie ein zu einer öffentlichen Gesprächsrunde mit Peter auf der Landwehr

am Donnerstag, 20. August um 19 Uhr

im Evangelischen Gemeindezentrum

(Friedhofsweg 4 in Pulheim-Brauweiler)

Ich würde mich freuen, Sie und auch Ihre Freunde, Bekannten und Nachbarn dort begrüßen zu können. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Henning

Vorsitzender der SPD Brauweiler/Dansweiler/Freimersdorf

Mehr zum Thema auf der Homepage von Peter auf der Landwehr