SPD Pulheim für einen größeren Integrationsrat

Durch die Bildung eines Integrationsrates soll eine bessere Zusammen-arbeit und Verzahnung von Rat und Integrationsgremium ermöglicht werden. Der bisherige Ausländerbeirat bestand nur aus Vertretern von Migrantinnen und Migranten.

Im neuen Integrationsrat werden jetzt auch Mitglieder des Stadtrates vertreten sein. Hauptziel dieses Gremium ist es, durch die stärkere politische Teilhabe von Migrantinnen und Migranten die kommunale Integrationspolitik erfolgreich zu gestalten. Für viele Menschen ohne deutschen Pass ist die Wahl zum Integrationsrat die einzige Möglichkeit, durch ihre Stimme die Politik ihrer Stadt mitzugestalten und sich gegenüber Verwaltung und Öffentlichkeit darzustellen.

Die Pulheimer SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, dass möglichst alle Fraktionen in diesem Gremium vertreten sind.

Die Entscheidungen, die ein gleichberechtigtes Zusammenleben in unserer Stadt fördern sollen, müssen von einer breiten politischen Mehrheit getragen werden. Durch eine „zwei Drittel/ein Drittel Regelung“ ist gewährleistet, dass dieses Gremium von Vertretern der Migrantinnen und Migranten dominiert wird.

Über die Zusammensetzung entscheidet der Rat am 10. November 2009.