Pulheimer SPD ehrt Jubilare

In einem festlichen Rahmen fand am Samstag, den 11. Februar 2006 die Einweihung des
neuen Pulheimer KMZ statt. Diese Gelegenheit nutzte die Pulheimer SPD, um im Vorfeld
verdiente und langjährige SPD-Mitglieder zu ehren.

Folgende Mitglieder wurden geehrt für …
• 45 Jahre Mitgliedschaft: Josef Heibel, Rudolf Kollmann, Herbert Uhr;
• 40 Jahre Mitgliedschaft: Jutta Bengsch, Annemarie Kroemer, Irmgard Pleines, Alfred
Sklaretzki, Michael Stroschein
;
• 25 Jahre Mitgliedschaft: Volkmar Bromby, Elke Bux, Christian Czech, Franziska Dietrich,
Gudrun Dorn, Roland Jentsch, Dietmar Ley, Ernst-Wilhelm Noerrenberg, Horst Retzlaff,
Michael Schierer, Marlies Stroschein, Bernd-Rüdiger Wald
.

Die Eröffnung des KMZ wäre allerdings ohne zwei Pulheimer SPD-Politiker, dem ehemaligen
Bürgermeister Hartmut Menssen und dem Beigeordneten für Kultur, Bildung und Sport Dr.
Gerhard Dornseifer nicht möglich gewesen.
Diese beiden Kommunalpolitiker hatten stets einen festen Blick für die Notwendigkeiten einer
kulturell attraktiven Stadt. Leider konnten beide diesen Festakt nicht mehr erleben, da sie viel
zu früh verstorben sind.

Allerdings haben die beiden in Rolf Uebach, dem Vorsitzenden der SPD-Ratsfraktion sowie der gesamten Ratsfraktion, unermüdliche Förderer dieser für unsere Stadt so wichtigen Maßnahme gefunden.

Bernhard Hadel vom SPD Unterbezirk Rhein-Erft-Kreis würdigte die politische Arbeit von Rolf
Uebach anlässlich dessen 60. Geburtstag in einer persönlichen Ansprache.

Ferner dankte Bürgermeister Dr. Morisse Rolf Uebach für dessen Verdienste um die
Entwicklung der Stadt Pulheim.

Schließlich würdigte der Ortsvereinsvorsitzende der SPD-Pulheim, Horst Konopatzki die
Jubilare der SPD und die Verdienste von Rolf Uebach anlässlich einer kleinen Gratulationsrede.

Er dankte Rolf Uebach dafür, dass dieser anstelle von persönlichen Geschenken zu seinem Geburtstag um eine Spende für Kinder- und Jugendbücher auf das "Spendenkonto Rolf Uebach" bei der Kreissparkasse Köln (BLZ 370 502 99), Konto 1158 030 523 gebeten hatte.

Eine Spendenbescheinigung wird ausgestellt.

Sollten Sie Fragen haben, stehe Ihnen der Ortsvereinsvorstand gerne zur Verfügung